„Ich erzähle biblische Texte. Ich lese sie nicht vor (Jeder sollte sie zur Kontrolle nachlesen) und mache auch keine Andacht daraus.

Ich möchte die Zuhörer mitnehmen, hinein in das Geschehen um Jesus aus Nazareth.

Dabei können Gedanken entstehen, die ermutigen oder auch etwas verändern und manchen Zuhörer an alte Geschichten erinnern und die wieder lebendig machen.

Ich habe diese persönliche Form gewählt, weil wir uns nicht mehr treffen und sehen können.

So kann ich die Hörer ansprechen – und manchmal in die Augen schauen. Dies ist bei der Videotechnik nicht ganz einfach! Und mancher Blick geht „daneben“. In den Wochen der Passionszeit vor Ostern erscheint jeden Sonntag eine Videoerzählung auf der Webseite der Gemeinde.

(Norbert Schneider)